2. ÖBV Jugendturnier – WBH-Spieler sind in der U19 angekommen!

by

Das zweite ÖBV-Jugendturnier ging so wie auch das Schülerturnier in Wr. Neustadt über die Bühne. Dieses Turnier wurde für den Großteil unserer teils sehr jungen Mannschaft (1. Jahr U15!) als Erfahrungs- und Entwicklungsturnier genutzt, und das mit großem Erfolg. Lena, Lorenz und Oscar feierten ihre Premiere in der U19-Rangliste.

Simon Habersack rollte das Feld von Platz 11 auf und konnte im HE bis ins Finale vorstoßen. Im Semifinale bezwang er  Luis Pongratz in zwei spannenden Sätzen. Im Endspiel unterlag er dem etwas konstanteren Emil Dantler mit 18-21 und 19.21.

Pascal Cheng, aktuell noch im ersten Jahr U15, überraschte und zeigte bei diesem Turnier abermals sein großes Potenzial. Er unterlag einzig Vereinskollege Simon in der 2. Runde und konnte alle weiteren Spiele für sich entscheiden. Als Belohnung wurde es Platz 5!

Alexander Acimovic erwischte es von Spiel zu Spiel anders. Sehr überzeugenden Siege, wie gegen die #1 Jannik Auerger oder Stefan Schausberger, wechselten sich mit schwankenden Leistungen wie gegen Zhang oder Schuur ab. Mit zwei Siegen und zwei Siegen Niederlagen wurde es am Ende aber der wirklich erfreuliche 7. Platz (von Setzung 16).

Mattias Horcicka landete nach einer Niederlage und einem Sieg in der Gruppe leider auf Rang – das schlechtere Punktverhältnis wurde ihm zum Verhängnis. In den Platzierungsspielen war dann leider ein wenig die Luft draußen und Matti belegte Platz 12 im B-Bewerb.

Piotr Jaszczysnki unterlag Rückkehrer Ilja Nicolussi zum Auftakt knapp in drei Sätzen, gewann anschließend und musste am zweiten Turniertag gegen Vereinskollege Lorenz mit 22-24 im 3. Satz den Vorzug lassen. Im Spiel um Platz 7 gegen WBH-Spieler Oscar gelang ihm ein Abschlusserfolg.

Oscar Acimovic, ein weiterer unserer 06er-Jahrgänge mit seiner Jugendpremiere, machte seine Sache auch ganz gut, war leider durch Knieschmerzen ein wenig gehandicapt. Schlussendlich schaute für ihn ein Matchsieg und Platz 8 im B-Bewerb heraus.

Lena Schindler bestach bei diesem Turnier als eine der jüngsten Teilnehmerinnen durch ihre ruhige und fokussierte Art. Das wirkte sich auch entsprechend auf ihren Spielrhythmus aus und mit zwei aus vier möglichen Siegen im Dameneinzel A konnte sie beim Erstantritt Platz 7 belegen!

Lorenz Oberndorfer bestätigte nach seinem Sieg beim Schülerturnier als umgesetzter Spieler seinen Aufwärtstrend. Lediglich im Auftaktspiel musste er sich dem späteren Sieger des. B-Bewerbs in drei Sätzen geschlagen geben. Durch drei anschließende Siege stieß er bis auf Rang 5 vor! Ein super Ergebnis, da auch Lorenz erst 12 Jahre als ist sein erstes Jugendturnier spielte.

Im Herrendoppel und Mixed reichte es teilweise knapp nicht für einen Semifinaleinzug. Mit dem Abschneiden bei diesem Turnier können unsere Spieler sehr zufrieden sein. Sämtliche Setzplätze wurden unterboten und durch Spielfreude und Unbekümmertheit wurde so manche Überraschung möglich.

Auf nationaler Ebene folgen nun nur noch die ÖMMS in Klagenfurt, alle weiteren Wettkämpfe führen die WBH-Rookies auf die internationale Bühne. Wir freuen uns auf diese weiteren Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln!