Saisonstart 2. Bundesliga: Union Ohlsdorf 5:3 WBH Wien

by

Im ersten Bundesligaspiel der Saison traf unser Team auswärts auf Union Ohlsdorf. Mit dem Ziel zumindest ein 4:4 aus Oberösterreich mitzunehmen, traten 2 Damen, 5 Herren und Coach Anders die Reise an.

Nach einem souveränen 1. Herrendoppel durch Vilson Vattanirappel/Christoph Frantes stand es früh 1:0 für WBH. Simon Ofner/Jannik Maczejka waren gegen Schlauberger/Serov phasenweise gut dabei, unterlagen aber mit 17:21, 17:21. Isabel Delueg/Daniela Adamec konnten im Damendoppel eine aussichtsreiche Führung im zweiten Satz leider nich heimspielen – 2:1 für Ohlsdorf. Florian Baumgartner rang unseren Heimkehrer Vilson in drei Sätzen nieder und Lukas Weißenbäck unterlag in einem Dreisatzkrimi Andrej Serov mit 19:21 im Entscheidungssatz. Daniela Adamec bot eine hervorragende Leistung gegen Nationalspielerin Katharina Hochmeir und verkürzte auf 2:4. Nachdem Simon Ofner gegen Thomas Wimmer leider in zwei Sätzen den Kürzeren zog, war die Niederlage besiegelt und der ungefährdeten Sieg im Mixed (Weißenbäck/Delueg) nicht mehr ausschlaggebend. Die 3:5-Niederlage bringt im neuen Punktesystem aber zumindest einen Punkt.

,,Wir haben heute leider alle Dreisatzspiele abgegeben und auch ein wenig mit körperlichen Problemen gehadert. Da oder dort müssen wir auch noch entschlossener auftreten, wobei wir heute auch Gutes mitnehmen können. Die knappe Niederlage ist dennoch natürlich nicht das, was wir haben wollten. Nun heißt es gut regenerieren, um in der Doppelrunde gegen Wr. Neustadt und VRC mehr als einen Punkt einzufahren, haben sich diese Team doch mit einigen Legionären verstärkt. Im Heimspiel am Sonntag wird dazu auch die Unterstützung des Publikums wichtig sein.“ (L.W.)