*** Österr. Meisterschaften Schüler: Sensationelles Ergebnis für WBH Wien! ***

by

Wer hätte das gedacht! Bei den diesjährigen Österr. Meisterschaften der Altersklassen U11, U13 und U15 erbringt das 13-köpfige (!) Team WBH sensationelle Leistungen und lieferte mit 3x Gold, 2x Silber und 5x Bronze ein überraschend erfolgreiches Ergebnis ab!

Zum dreifachen österr. Meister kürte sich Pascal Cheng im HE U15, HD U15 mit WBH-Partner Lorenz Oberndorfer und im MXD U15 mit Partnerin Chiara Rudolf aus Graz – und das in allen Bewerben ohne Satzverlust. Ein wahres Offensivfeuerwerk lieferten Pascal und Lorenz vor allem im Herrendoppel ab und ließen der Nummer 1 des Turniers (Nicolussi/Rinner, VBG) keine Chance. Genauso schön wie Gold fühlte sich Lena Schindlers Vizemeistertitel im DE U15 an! In einer unheimlich überzeugenden und fokussierten Art eliminierte Lena zum Auftakt die No.2 Lena Krug in drei Sätzen und anschließend auch „Angstgegnerin“ Anja Rumpold aus Vorarlberg (ebenfalls in drei Sätzen). Das Erreichen des Finales als ungesetzte und erstjährige U15erin war ganz klar die Überraschung des Turniers! Seit Jahren gab es keine WBH-Dame mehr in einem Einzelfinale.

Nicht minder erfreulich verlief der Erstantritt unserer U11-Spieler. Das „I-Tüpfelchen“ bildete der Vizemeistertitel im HD U11 von Dorian Grundschober und Saku Yoshioka, der erst seit 2 Monaten in unserer Branche zu finden ist. Dorian schnappte sich im HE U11 zudem Bronze!

Weitere Bronzemedaillen holten sich Jaszczynski/Acimovic (HD U15), Lorenz Oberndorfer und Piotr Jaszczynski (HE U15) sowie Agoston Döme mit Partnerin Galova (Simmering) im MXD U13.

,,Das Turnier stand für unser Team diesmal unter dem Motto #glaubandich, und genau dieser Glaube an die eigene Stärke ließ einige Spieler dieses Wochenende über sich hinauswachsen. Es war zu spüren, dass jeder einzelne an sein Limit ging und  zu sehen, dass in den Platzierungsspielen unglaublicher Siegeshunger vorhanden war. So soll es sein, wenn österreichische Meistertitel ausgespielt werden und in zahlreichen Matches wurden wir somit dafür belohnt. Die gezielte und differenzierte Vorbereitung seit Schulbeginn hat mit Sicherheit auch dazu beigetragen. Ich bin sehr froh und auch sehr stolz auf unsere Truppe, die großteils mit erstjährigen Spieler am Start war! Nicht zuletzt unsere U11-Sprösslinge sind sehr mutig aufgetreten und werden in Zukunft ganz sicher auch für Furore sorgen!“ (L.W.)

Ein Dank gilt an dieser Stelle auch Mama Ines Kasparek, die uns die drei Tage toll unterstützend zur Seite stand, genauso wie Papa Stefan Wöhrl, der, offenbar als Glücksbringer, am Samstag Abend auch noch dazustieß.

Ein Team, WBH Wien! Heanois, is ois!

Ergebnisse: https://obv.tournamentsoftware.com/sport/tournament?id=49C5BDF7-98ED-4D68-9823-1EFA1A8C76C3

Impressionen:

Einige der WBH Medaillengewinner (nicht am Bild: Piotr, Saku, Dorian)

Unsere „Goldbuben“ Pascal und Lorenz! 🙂

Generatonenstretching