Rückschlag in der Doppelrunde

by

Nach dem souveränen Auftaktsieg gegen Pressbaum ist nach zwei knappen 3-5 Niederlagen in der Bundesliga Doppelrunde die Stimmung etwas gedämpft.
Am Samstag, den 29.10.2016 ging die Reise nach Linz um sich dort gegen den BSC 70 zu behaupten. Obwohl wir wussten, dass es schwer sein wird, war ein Sieg das realistische Ziel dieser Begegnung. Leider hat in dieser Begegnung das gewisse Quäntchen Glück gefehlt: Obwohl das 1. Herrendoppel mit 23-21 im dritten Satz gewonnen worden konnte, mussten drei andere Spiele knapp an die Oberösterreicher abgegeben werden. Endstand: 5-3 für den BSC 70 Linz.
Das Unglück zog sich leider am Sonntag gegen Aufsteiger Traun weiter: Obwohl Luka Petric eine solide Performance gegen Routinier Jürgen Koch ablieferte (3-Satz Sieg) waren es andere Spiele, bei denen man mit einem Sieg gerechnet hat, bei welchen die Tagesverfassung und das Glück für die Trauner an diesem Tag entschieden hat. Auch am Sonntag war das bittere Endergebnis eine 3-5 Niederlage.

„Die Doppelrunde gegen Linz und Traun hat wie erwartet spannende Spiele gebracht. Viele individuelle Leistungen waren sehr gut, andere hingegen weniger. Das Hauptproblem war, dass die meisten Schlüsselspiele knapp verloren wurden. Nach zwei Niederlagen gegen Hauptkonkurrenten um Semifinalplätze sind wir natürlich enttäuscht und müssen den Teams aus Linz und Traun zu deren starken Leistungen gratulieren. “, so Team Captain Georg Cejnek.

 

Links

Ergebnisse im Detail, 2. Runde: BSC 70 Linz – WBH Wien 5-3

Ergebnisse im Detail, 3. Runde: WBH Wien – ASKÖ Traun 3-5